Rechtsanwalt Jagdrecht und Waffenrecht Gießen

Jagd und Waffen sind seit jeher eng mit einander verbunden, auch wenn beide entsprechenden Rechtsgebiete unabhängig voneinander ihre Berechtigung haben.Jagdrecht

Beim Jagdrecht geht es um rechtliche Probleme, die mit dem Thema Jagd zusammenhängen. Dies kann Personen betreffen, die unmittelbar an der Jagd beteiligt sind, wie ein Jäger und/oder ein Jagdpächter. Neben dem Waffenrecht, welches im Hinblick auf die zur Jagd verwendeten Waffen zur Anwendung kommt, spielen auch umweltrechtliche- und tierschutzrechtliche Regelungen eine Rolle. Klassische zivilrechtliche Probleme tauchen vor allem bei durch Wild verursachten Schäden auf, die dann den Jagdpächter betreffen. Das Jagdrecht ist daher auch eine rechtliche Querschnittsmaterie und lässt sich also nicht allein auf das Bundesjagdgesetz (BJagdG) und die entsprechenden Landesjagdgesetze reduzieren. Es umfasst beispielsweise zahlreiche Rechts- und Ausführungsverordnungen, die sich mit dem Jagdwesen befassen.

Während in anderen Ländern das Recht auf Waffenbesitz Grundrechtscharakter hat, ist das Waffenrecht in Deutschland in den letzten Jahrzehnten zunehmend restriktiver geworden. Insbesondere durch mangelnde Grenzkontrollen wurden vermehrt illegale Waffen nach Deutschland und die EU gebracht, weshalb aus Sicht des Gesetzgebers mehr Kontrolle notwendig war. Wer also außerhalb der Jagd oder des Schießsports eine Waffe nicht nur besitzen, sondern sogar führen will, muss dafür ein bestimmtes Sicherheits- bzw. Schutzbedürfnis nachweisen können.

Meine anwaltliche Vertretung erstreckt sich auf die zivilrechtliche und strafrechtliche Betreuung der Mandate im Bereich Jagdrecht und Waffenrecht und deckt alle mit der Jagdausübung und dem legalen Waffenbesitz - gleich ob als Jäger, Sportler oder anderweitig - auftretenden Rechtsfragen und Probleme ab.

Die nachstehende Auflistung ist nur beispielhaft und keinesfalls abschließend:

  • Jagdrecht, insbesondere Jagdausübungsrecht und daraus abgeleitete Ansprüche
  • Beratung und Vertretung (gerichtlich und außergerichtlich) von Jagdpächtern, Jagdgenossenschaften im Hinblick auf Störungen der Rechtsbeziehungen, vertraglichen Regelungen und Kündigungsrechte des Jagdpachtvertrages
  • Gestaltung und Überprüfung von Jagdpachtverträgen; Verhandlungen zwischen Jagdpächtern und Jagdgenossenschaften (inkl. Mediation)
  • Mitwirkung bei Erarbeitung und Gestaltung von Abschussplänen bzw. Jagdbeschränkungen
  • Wild- und Jagdschadenangelegenheiten
  • Haftungs-, Schadensersatz- und Schmerzensgeldfragen
  • Waffenrechtliche Probleme (Erwerb und Besitz von Waffen und Munition, Führen und Schießen durch Privatpersonen)
  • von Grundsätzen der Erlaubnispflichtigkeit und der Fähigkeit des Umgangs mit Waffen (wie z.B. waffenrechtlicher Zuverlässigkeit, Eignung, Sachkunde, Bedürfnis
  • Rechtsfragen rund um den Jagdschein und Waffenbesitzkarte (Erteilung, Verlängerung, Widerruf, Entziehung, Einziehung, etc.)
  • Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit der Jagdausübung sowie Erwerb und Besitz von sog. freien Waffen
  • Kleiner Waffenschein
  • rechtlicher Umgang mit ererbten Waffen
  • Jagdhaftpflicht, Versicherungsrecht, Haftungsrecht, Rechtsschutzversicherung

(Autor: Oliver Persch)


Brauchen Sie Hilfe im Jagdrecht und/oder Waffenrecht? Kontaktieren Sie mich per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular